Jetzt auch noch fundierte Irisdiagnose als ergänzendes Diagnosemittel in der Praxis

Im vergangenen Jahr erfolgte eine Intensivausbildung im Fachbereich Irisdiagnose. Jedes Organsystem ist im Auge projiziert, speziell der Iris. Nicht jede Erkrankung muss sich in der Iris wiederspiegeln, jedoch ist ein entsprechendes Zeichen im Auge meistens ein Hinweis auf eine vorliegende Belastung. Zu diesem Zeitpunkt muss in den betreffenden Bereichen noch keine Auffälligkeit in apparativen Untersuchungen vorhanden sein.
Somit dient die Irisdiagnose als geniale ergänzende Diagnose.

Neuen Kommentar schreiben